#33 San Ignacio und Cahal Pech

#33 San Ignacio und Cahal Pech

San Ignacio

Wir fuhren mit dem Wassertaxi wieder zurück auf das Festland und nahmen einen dreistündigen Bus nach San Ignacio.

Dieses kleine Städtchen liegt im Westen nahe der guatemaltekischen Grenze. Die Schnorchelzeit war zwar rum aber dafür ging es jetzt los mit einer anderen Art von Ausflügen. Wir kamen in einem kleinen Guesthouse unter (dem J&R Guest House), dessen Besitzer sehr nett und hilfsbereit waren. Man konnte zu jeder Zeit alles fragen und sie gaben uns sehr gute Tipps z.B. empfahlen sie Andrea eine super Frisörin (Andrea hätte sie gerne mit nach Deutschland genommen) und Stände an denen wir super leckeres Streetfood fanden.

Direkt von San Ignacio aus konnten wir dann schon unsere erste Sehenswürdigkeit ansehen und das ganz alleine ohne Guide! Juhu! Wir machten uns auf den Weg nach….

...Cahal Pech

Cahal Pech ist eine Maya Ruine südlich von San Ignacio. Wir liefen gleich mal alleine los denn es waren ja nur 1,7 Km  von unserer Unterkunft aus entfernt. Leider war es an diesem Tag warm uns sehr sonnig! Natürlich waren wir wie immer mit Hut und Sonnencreme ausgestattet aber das sind wir ja immer! Dann ging das ganze noch gut bergauf, sodass wir länger unterwegs waren als gedacht. Macht aber nix! Denn jeder verdammte Meter hat sich total gelohnt!

Als wir dort ankamen zahlten wir ein paar Belize Eintritt und gingen dann erstmal in das dazugehörige Museum. Auf den ersten Blick wirkte es etwas klein aber es war richtig gut! Es war informativ und gut sowie anschaulich gestaltet. Danach ging es raus auf die schöne archäologische Stätte und verrückterweise waren wir fast alleine dort!  Es war total toll Cahal Pech zu erkunden und die ganze Zeit über waren zwischen 4 bis 8 Menschen mit uns dort! Nicht mehr.

Cahal Pech war nicht gerade klein, zwar auch nicht riesig wie Cichén Itzá oder Tikal aber es hatte trotzdem über 30 Bauten und 7 Plätze. Es gab öffentliche, zeremonielle und auch Wohn-Gebäude wovon allerdings nur wenig freigelegt wurde.

Cahal Pech war von ca 900 v. Chr. bis ca 850 nach Chr. bewohnt und diente lange Zeit als Wohnsitz einer königlichen Familie. Die archäologischen Arbeiten wurden immer wieder durch Plünderungen erschwert aber trotzdem kann man heute Chahal Pech wunderbar besichtigen.

Wir jedenfalls hatten einen tollen und ruhigen Nachmittag und waren ganz begeistert! In der Zeit wo unsere Internetseite nicht ging, haben wir ein Video in Cahal Pech gemacht und falls ihr interesse habt könnt ihr es euch hier unten bzw. bei YouTube ansehen (wo wir noch weitere Videos haben)!

About Andrea

Page with Comments

    1. Ja das stimmt wir haben schon vieles gesehen.
      Allerdings muss man auch sagen das wir ja gerade auch ein wenig „nachholen“ was wir in der Zeit erlebt haben in der die Internetseite nicht funktionierte! Da kommt dann schon einiges zusammen! 🙂 Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.